Teilamortisation

Beim Finanzierungs-Leasing unterscheidet man Voll-und Teilamortisationsverträge, welche die zwei Varianten der Ausgestaltung von Leasingverträgen darstellen. Bei den sogenannten Teilamortisationsverträgen decken die während der Laufzeit des Vertrages angefallenen Leasingraten nicht die gesamten Kosten des Leasinggebers. Dabei bestehen die Kosten des Leasinggebers vor allem in den Anschaffungs- bzw. den Herstellungskosten des Leasingobjektes und den gegebenenfalls laufenden Zins- und Verwaltungskosten für jenes Objekt. Eine vollständige Amortisation des Objektes wird bei dieser Vertragsart erst durch eine Reihe von Teilamortisationsverträgen erreicht. Durch zusätzliche Vereinbarungen zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer kann jedoch auch bei dieser Vertragsart Vollamortisation erreicht werden. Ein Beispiel für eine solche Vereinbarung ist die Zahlung einer Abschlusszahlung des Leasingnehmers an den Leasinggeber.

Hinterlassen Sie eine Antwort