Volatilität

Volatilität ist ein Begriff aus der Statistik. Im Finanzbereich gibt die Volatilität die Stärke der Schwankungen von Zinssätzen, Wertpapierkursen und Rohstoffpreisen an. Damit wird das Risiko der Anlage gemessen. Je höher dieser Wert ist, umso gewagter ist die Investition.

Es wird zwischen der historischen und der implizierten Volatilität unterschieden. Bei der historischen Volatilität werden die Schwankungen in der Vergangenheit berechnet und damit ein Wert für die Zukunft geschätzt. Die implizierte Volatilität wird für Optionen* anhand des aktuellen Marktpreises errechnet. Der Wert bezieht sich auf den zugrundeliegenden Basispreis.

*Option = Das Recht, etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Hinterlassen Sie eine Antwort