Wie hoch sind aktuell die Kreditzinsen und was darf man sich in Österreich bei der Entwicklung der Kreditzinsen erwarten?

Von | 26. Juli 2012

Durch die enorme Entwicklung des Leitzinssatzes der Europäischen Zentralbank (EZB) kann man davon ausgehen, dass es in den nächsten Jahren einen rasanten Anstieg des Zinssatzes geben wird. Wer sich in den nächsten Tagen für eine Finanzierung mit Hilfe eines Kredites entscheidet, sollte die günstigen Fixzinsangebote unterschreiben, da diese langfristig den bislang niedrigsten Zinssatz aller Zeiten binden können. Wer hingegen risikohafte Finanzierungen bevorzugt, der sollte den variablen Zinssatz wählen. Dieser liegt derzeit bei rund 2 Prozent. Ein absoluter Rekordwert! Aus diesem Grund ist eine Finanzierung mit Hilfe eines Kredites heute günstiger als je zuvor. Doch bleibt diese Entwicklung? Man ist sich einig – spätestens wenn sich die Lage im europäischen Wirtschaftsraum entspannt hat, werden die monatlichen Kreditraten wieder teurer. In welchem Ausmaß die Zinsen aber nach oben korrigiert werden, ist bis dato nicht abzusehen. Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass die Kreditraten zwar höher werden, aber nicht ins Unermessliche steigen. Man kann aber damit rechnen, dass Werte von 1,75 bis 2 Prozent nicht mehr lange gehalten werden können. Ein „Normalzinssatz“ von 2,8 Prozent bis 3,5 Prozent wird wieder als normal angesehen werden. Somit erhalten viele Kreditnehmer die gleichen Konditionen wie damals, als sie einen Kredit abgeschlossen haben. Doch auch Experten können sich irren. Denn diese Experten waren auch der Meinung, dass die EZB den Leitzins nicht mehr senken würde. Doch genau dies war vor wenigen Wochen der Fall und der Leitzins erreichte sein absolutes (für den Kreditnehmer zur Freude, für den Sparer zum Ärger) Rekordtief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.