Wüstenrot Bauspardarlehen

Wüstenrot ist in Österreich mit Sicherheit die bekannteste der vier am Markt tätigen Bausparkassen. Man kann bis zu 80 % des Wertes der Immobilie über ein Wüstenrot – Bauspardarlehen finanzieren, wobei hier eine Obergrenze von maximal € 180.000,- zu berücksichtigen ist (für ein Ehepaar sind es bis zu 360.000 Euro). Bis zur endgültigen Zuteilung des Bausparkredites gewährt Wüstenrot ein so genanntes „Zwischendarlehen“, der Zinssatz dafür beträgt aktuelle 2,25 % fix p.a.

Ist das Wüstenrot Bauspardarlehen dann zugeteilt, sind dafür aktuell 2,9 % p.a. an Zinsen zu bezahlen. Hier unterliegt die Verzinsung dann den Veränderungen am Geldmarkt, kann aber auf Grund einer gesetzlichen Regelung nie höher als 6 % werden – der Kreditnehmer weiß also genau, wie hoch maximal die monatliche Rückzahlung jemals sein wird können.

Die Voraussetzungen für die Gewährung eines Bauspardarlehens bei Wüstenrot sind neben den banküblichen Bonitätskriterien (der Kreditbetrag sollte in einem gesunden Verhältnis zu den monatlichen Einnahmen uns Ausgaben stehen) eine Eintragung ins Grundbuch sowie der Abschluss einer Lebensversicherung. Die Laufzeit des Bauspardarlehens kann bis zu einer Dauer von 31,5 Jahren vereinbart werden, auch sind alle Bauspardarlehen und natürlich auch das Wüstenrot Bauspardarlehen von der staatlichen Kreditgebühr befreit – das wären auch immerhin 0,8 % der Kreditsumme.

Benötigt man eine kleinere Summe – zum Beispiel für einen Um- oder Zubau – und übersteigt diese € 25.000,- nicht, so kann man bei Wüstenrot auch ein Darlehen ohne Grundbuch erhalten, wodurch man sich die Eintragungsgebühren bei Gericht ersparen kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort