Yen Kredite

Yen Kredite waren seit 2000 eine sehr beliebte Form seinen Hausbau zu finanzieren, denn die Zinsen auf Yen Kredite waren sehr niedrig. Durch die Finanzmarktkrise wurden jedoch in Österreich Yen Kredite nahezu verboten. Das bedeutet, dass im Regelfall kein Häuslbauer mehr einen Yen Kredit abschließen darf.

Zugleich ist der Yen Kredit nicht mehr so attraktiv wie die letzten Jahre zuvor, da der Yen-Carry-Trade zum US-Dollar aufgelöst wurde. Das hat zur Folge, dass in den letzten Monaten und Jahren auch immer mehr bestehende Yen Kredite aufgelöst wurden und umgeschuldet wurden. Dazu kam auch der Druck der Banken bzw. der Finanzmarktaufsicht, welche hier ebenfalls den ausdrücklichen Wunsch äußerten, die bestehenden Fremdwährungskredite aufzulösen.

Dass ein Yen Kredit nicht wirklich so günstig ist wie es immer verlautbart wurde, zeigt ein Berechnungsbeispiel der FMA, welche unterschiedliche Fremdwährungskredite exemplarisch durchgespielt hat. Dies zeigt auf, dass die Belastung bei einem Yen Kredit in den 90er Jahren sogar höher gewesen wäre wie ein Kreditinvestment in Euro oder Schweizer-Franken.

Es ist daher also sehr fraglich, ob man nun der Möglichkeit eines Yen-Kredits tatsächlich nachweinen soll, oder froh sein, dass es vorbei ist und sich einen Kredit in EUR aufnimmt.

Hinterlassen Sie eine Antwort